skip to content

Die Geschichte des (I)POCG oder wie alles begann.


Im Jahr 2000 hatten ein paar Porschefreunde die Idee eine Website zu gestalten, auf der man sein Hobby mit anderen teilt und Informationen austauschen kann. Um mit der Porsche AG nicht in Konflikt zu geraten, wurde die Seite nach einigen Überlegungen dann „Sportwagen-Club.de“ genannt.

Nicht zu verwechseln mit "SportwagenClub.de" (ohne Bindestrich), den es zu diesem Zeitpunkt noch nicht gab. Dieser Name führte dann ein paar Jahre später aber zu einigen Missverständnissen, dazu später mehr hier.

Kurze Zeit später war dann die erste Internetseite fertig und ging 2001 Online.

Bereits nach kurzem war die Seite gut besucht und wurde immer weiter ausgebaut, es fanden sich dort viele nützliche Informationen und Dokumente sowie Handylogos, die Porsche zu diesem Zeitpunkt so nicht anbot. Diese Informationen wurden den Besuchern kostenlos von uns angeboten und auch die Handylogos waren von selbst erstellt. Leider war die Porsche AG zu dieser Zeit sehr schnell bei der Sache, was Abmahnungen privater Fansites anging und auch unsere Seite wurde im Juli 2002 mit einer Kostenrechnung von ca. 1200,- Euro abgemahnt.

Die Kostennote der Abmahnung hier als PDF

Leider hat sich die PAG seinerzeit nicht auf eine gütliche Einigung eingelassen, so dass wir den vollen Betrag zahlen mussten. Dank Spenden der Mitglieder konnten wir den Eigenanteil aber auf 600,- Euro reduzieren. Dafür auch an dieser Stelle noch einmal ein großes DANKE.

Bei einigen Stammtischrunden außerhalb des POCG wurde behauptet, dass wir vorher von der PAG kontaktiert worden wären um die beanstandeten Punkte zu entfernen, was aber definitiv nicht stimmt. Es gab bis zur Abmahnung keinerlei Kontakte oder entsprechende Vorwarnungen.
 
Nach dieser Erfahrung war zuerst daran gedacht, die Internetaktivitäten einzustellen, jedoch durch Ermunterung der Mitglieder und Freunde wurde die Webseite neu designed und ging dann 2003 wieder Online.

Die Seite wurde fortwährend erweitert und ausgebaut und auch die Zahl der Mitglieder stieg bis zur Umbenennung in POCG auf über 250.

Seit Januar 2006 heißen wir jetzt POCG und im Zuge der Umbenennung wurde ebenfalls die Website in ein neues Design gebracht. Bis zum Dezember 2008 ist die Zahl der Mitglieder bereits auf über 550 angestiegen!

Der nächste Schritt war, dass wir im Januar 2009 die Domain pocg.eu zusätzlich reserviert und uns die Wortmarke POCG sowie die POCG Logos haben rechtlich schützen lassen. Unsere Website wurde umstrukturiert und von ehemals statischen Seiten auf ein CMS Redaktionssystem umgestellt, welches uns ein einfacheres Handling erlaubt.

Es wurde ebenfalls unser Mitgliederkonzept angepasst, so gibt es seit diesem Zeitpunkt zwei Arten der Mitgliedschaft.

1.) die einfache Mitgliedschaft – kostenfrei |  2.) die Premium Mitgliedschaft – kostenpflichtig

Die Zahl der Mitglieder beträgt Anfang 2014 fast 1400. Damit ist der POCG weltweit der größte Club, der sich ausschließlich den luftgekühlten 911 Modellen widmet!

April 2015

Ein neues Kapitel in der Geschichte des Clubs wird aufgeschlagen!

Nach einem Anwaltsschreiben der Porsche AG mit der Aufforderung das Wort Porsche, sowie die Bezeichnung 911 nicht mehr zu verwenden und die Inhalte der Website zu löschen, sowie eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben hatten wir uns entschieden den Porsche Owners Club Germany aufzulösen um diesen Forderungen die Rechtsgrundlage zu entziehen.

Diese Entscheidung löste eine große Resonanz in den sozialen Medien aus. Es erschien dazu unter anderem ein Artikel in der Onlineausgabe der PS.Welt.de sowie in der Printausgabe der AutoBild sowie der AutoBild Klassik und drang letztendlich sogar bis zum Vorstandsvorsitzenden der Porsche AG Matthias Müller vor, der sich dann persönlich einschaltete.

Daraus resultierte eine Einladung zu einem Gespräch mit den Verantwortlichen in Stuttgart. Ziel dieser Unterredung von Seiten Porsche war, dass eine deutlichere Abgrenzung zwischen dem POCG und den offiziellen Clubs stattfinden soll und die offiziellen Clubs die einzigen sein sollen bei denen Porsche an erster Stelle steht, z.B. Porsche Club Deutschland. Dabei ist ein Ergebnis herausgekommen, mit dem der POCG und die Porsche AG gleichermaßen gut leben können.

Zukünftig werden wir daher mit offizieller Zustimmung der Porsche AG als „Independent Porsche Owners Club Germany“ auftreten. Die Website und das Clublogo wurde bereits entsprechend angepasst und auch eine neue Domain, die "ipocg.eu / ipocg.de wurde eingerichtet.

Logo - Independent Porsche Owners Club Germany

Eine Reform der Mitgliedschaften wurde in diesem Zusammenhang umgesetzt. Mehr Infos dazu hier unter Mitgliedschaft.

to be continued....


* Jetzt zum Thema Verwechslungen mit „SportwagenClub.de

Dazu vorab etwas von der ehemaligen Webseite des „SportwagenClub.de
 „S.C.D. Sportwagen Club Deutschland Ltd. & Co. KG - Der Club wurde von einer Gruppe engagierter Autofans gegründet. Wir haben uns zum Ziel gesetzt mit dem Club auch "normalsterblichen" die Möglichkeit zu geben, einen Ferrari, einen Lamborghini, einen Mercedes, einen Porsche, einen Maserati oder andere Exoten zu fahren. Geografisch liegt unsere deutsche Wiege bei Frankfurt. Bei uns brauchen Sie keine zwei Kreditkarten, müssen keine hohe Kaution hinterlegen oder ein Mindestalter von 25 Jahren haben, um ein Fahrzeug zu fahren! Mindestalter ist 18 Jahre! Leidenschaftliche Sportwagen- Fans finden in unserem Club gleichgesinnte Gesprächspartner und sportliche Wettbewerber und vor allem die Möglichkeit, selber mit unseren Club- Fahrzeugen zu fahren. Der Club ist ein Zusammenschluss von Fahrzeugfans von Fahrzeugen der Marken Ferrari, Lamborghini, Mercedes, Porsche, Maserati und anderen Exoten. ALLE INFO´S UNTER………….

Dieser „Club“ erwies sich aber als Unternehmen mit fragwürdigem Hintergrund und stellte seine Aktivitäten schon nach kurzer Zeit wieder ein. Auch die Internetpräsenz existiert heute nicht mehr.

Leider brachte man uns, den „Sportwagen-Club.de“ seinerzeit damit in Zusammenhang. Wir hatten aber zu keinem Zeitpunkt personelle, geschäftliche oder organisatorische Verbindung zu „SportwagenClub.de“.